powderlines.ch

Typen - powderlines.ch - der splitboard shop

Einfachseile

Einfachseile sind die Standardseile im Klettern und haben einen sehr grossen Einsatzbereich. Hallenklettern, Klettern am Fels, Big Wall, Hochtouren, das Einfachseil fühlt sich überall wohl und wird in Dicken von 8.9mm bis ~11mm angeboten, je nach Verwendungszweck. Je dicker das Seil desto widerstandsfähiger gegen Abrieb und desto grösser die Sicherheitsreserve, aber auch desto schwerer.

Zwillingsseile

Zwillingsseile werden immer im Doppelstrang geführt und zusammen in die Zwischensicherungen eingehängt. Sie sind hervorragend geeignet für Mehrseillängentouren: Es kann über die volle Seildistanz abgeseilt werden (im Gegensatz zum Einfachseil) was einen eventuellen Rückzug begünstigt, und sie bieten durch das Doppelseil nicht zu ersetzende Sicherheitsreserven gegen Beschädigungen durch scharfe Kanten und Steinschlag. Sie werden in Dicken von 7.5-8mm angeboten und sind sehr leicht (Der Doppelstrang wiegt in etwa soviel wie ein schwereres Einfachseil). Man beachte: je dünner das Seil desto schlechter die Klemmwirkung des Prusik und Prohaska, unter Umständen muss mit dünneren Reepschnüren gearbeitet werden (z.B. 5mm dick anstatt der üblichen 6mm). Auch ist zu erwähnen, dass bei glatten, sehr dünnen Seilen (~7.5mm) der HMS im Einzelstrang (mit Betonung auf Einzelstrang!) eine ungenügende Bremswirkung zeigen kann. Beim Klettern ist dies unerheblich da man immer im Doppelstrang arbeitet, jedoch sollte man es vermeiden, ein Seilschaftsmitglied am Einzelstrang mittels HMS abzulassen.

Halbseile

Bei der Halbseiltechnik werden die beiden Seilstränge abwechslungsweise in die Zwischensicherungen eingehängt. Dadurch wird der Seilzug bei seitlich weit auseinanderliegenden Sicherungspunkten enorm verringert (zwei gerade Stränge anstatt einmal zickzack). Der wesentliche Vorteil der Halbseiltechnik ist aber der geringere Fangstoss auf den einzelnen Sicherungspunkt beim Sturz, was beim Klettern mit mobilen Sicherungsmitteln wichtig ist. Sie werden dementsprechend auch meist in "clean"-Touren, Mixed-Routen und beim Eisklettern verwendet.